Die grosse Überraschung: Das Dessertbuffet am Asian Food and Culture Festival

Die asiatische Küche ist nicht gerade bekannt für seine Vielzahl an Desserts. Was mich deshalb umso mehr überrascht hat, war das Desserbuffet am Asian Food and Culture. Weil nur von Essen reden aber keinen Spass macht, findet ihr in diesem Artikel auch ein Rezept zum Nachkochen.

Gebackene Banane, diverse Glacé und frische Früchte sind die bekannten Ausläufer der asiatischen Desserts. Sie findet man bei jedem Thailänder und Chinesen auf der Karte. Dass die asiatische Küche mehr im Petto hat, beweist das Asian Food and Culture Festival eindrücklich.

Eine Augenweide

Das riesige Dessertbuffet war voll von Lassi, Klebrigem Reis, Grüntee-Catalane Crème, Am ras (Mangocrème), Pflaumensorbet, Gulap Jamon (Gebäck mit Sirup), So:shi (Zitronensorbet mit Erdbeeren), Schwarzem Sesameis, Kalamasi Yuzu (Jogurt) sowie einer grossen Auswahl von Mochis.

Mochis sind eine Bezeichnung für japanischer Reiskuchen, welcher traditionell zu Neujahr gegessen wird. Man kann Mochis jedoch auch tiefkühlen und mit Glacé fülllen. So werden sie momentan am Asian Food and Culture Festival serviert. Das schmeckt nicht nur sondern sieht zudem noch gut aus.

Thikai Tup – pochierte Eiercrème

Besonders gut geschmeckt hat mir Thikai Tup, eine pochierte Eiercrème. Das Rezept dieses typischen Desserts aus Thailand möchte ich euch kurz vorstellen. Es stammt von unserer fleissigen Crew hinter den Kulissen, welche jeden Donnerstag- bis Samstagabend das Asian Food and Culture Festival überhaupt möglich macht.

thikai_tup

Zutaten für 4 Personen

6            Eier
200 g     Kokosmilch
50 g       Rahm
100g      Zucker
1 x          abgeriebener Ingwer
1            Pitahaya
6            Lychees
1            Mango

 

Zubereitung

  • Die Eier, die Kokosmilch, den Rahm, den Zucker und den abgeriebenen Ingwer in einer Schüssel miteinander vermischen. Die Flüssigkeit in kleine Schälchen abfüllen.
  • Den Backofen auf 80º Celsius vorheizen.
  • Eine Gratinform mit heissem Wasser füllen und die Förmchen hineinstellen. Diese im Backofen ca. 20–25 Minuten pochieren. Auskühlen lassen und im Kühlschrank auf unter 5º Celsius abkühlen. Dann auf einen grossen Teller stürzen.
  • Die Lychees zu ¾ aufschneiden, die Mango und Pitahaya in Scheiben schneiden und auf einem grossen Teller anrichten.
  • Optional mit Rahm, Minze, Kiwisauce und Erdnüssen dekorieren.

Download Rezept Thikai Tup als PDF

 

Nicht verpassen!

Das Asian Food and Culture Festival dauert nur noch bis am 30. November 2014. Lasst euch die Gelegenheit nicht entgehen, an einem Abend kulinarisch durch Asian zu reisen und reserviert jetzt einen Tisch. An manchen Daten sind wir nämlich bereits ausverkauft.

asian-food-culture-festival-banner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*