Fernöstlich abheben am Asian Food & Culture Festival

Süsse, bekannte und fremde Gewürze steigen bereits beim Eintreten ins House of Events in die Nase und entführen sogleich tausende Kilometer nach Osten. Genauer gesagt nach China, Thailand, Japan, Indien dazu Vietnam als Gastland. Die bunte Gästeschar von Freunden, Paaren, Gruppen, und Firmen mischt sich in die Hall – es wird flaniert, geplaudert, gestaunt.

Bild_AFCF_Crew_474x356

Heiss und nice mit spice – bunte Buffets machen es aus

Rund 170 verschiedene Spezialitäten werden authentisch zubereitet und schmücken die jeweils nach Themen unterteilten und liebevoll dekorierten Buffets. Da weiss man schon fast nicht mehr wo hin schauen, wo anfangen, wo aufhören? Erst eine Augenweide – und sogleich ein Gaumenschmaus.

Es ist auch hinter den Kulissen eine spannende Zeit, denn in der Küche wird bereits in der vorgelagerten Planungsphase den asiatischen Mitarbeitenden das Zepter übergeben. Ganze 24 Crewmitglieder des SEEDAMM PLAZA kommen aus Japan, Tibet, Vietnam und Sri Lanka und bereichern mit Ihrer Expertise jedes Gericht. Gemeinsam wird mit den Spezialisten der jeweiligen Länder an der Charakteristik und Authentizität gefeilt, perfektioniert und optimiert. Ganz speziell aufgefallen sind folgende Köstlichkeiten:

  • Vietnam: Bo xao duä (Rindfleisch mit Ananas, Frühlingszwiebeln und Austernsauce) oder Che com (süsser grüner Reis)
  • China: Geröstete Ente mit 5 Gewürzen oder gebackene Banane mit Honig und Sesam
  • Thailand: Salat von der grünen Gemüsepapaya mit Erdnüssen und Schlangenbohnen oder Rindfleisch mit Chili und Basilikum, Thai Basilikum, roten Zwiebeln, Peperoncini
  • Japan: Grüner Seetangsalat mit Sesam, Gedämpfte Pouletkrapfen und die grosse Auswahl an Sushi
  • Indien: Zwiebelküchlein, Pakoras und Mais Bällchen mit verschiedenen Saucen und das Poulet Butter Masala
  • Desserts: Gebackenes Apfel- Brotdessert, Mochis (Reisteig gefüllt mit Eis) und gestürzter gedämpfter Kokospudding

Bild_AFCF-Buffet_474x356


Die Gasse der Künste

Wer dann doch mal eine Spazierpause zwischen Schwelgen und Schlemmen braucht, tut ganz gut auf kleine Erkundungstour zur Künstlergasse zu gehen. Origami-Meister Iwao Yamaguchi führt ein in die Kunst des Papierfaltens, vom Kranich bis zur Lotusblüte ist je nach Geduld des ‚Schülers‘ alles möglich. Sozusagen Hand in Hand geht Veena Steiner’s Hennamalerei, die rundum schmückt und verziert. Die Hochform der Schönschrift beherrscht Atsushi Nojima – also nichts wie hin, den Namen schreiben & sich hinreissen lassen. Seifenschnitzerin Supaporn Keel verwandelt einfache Blöcke in zierlich duftende Blüten, der Mini-Bazar lässt heitere Bummelstimmung aufkommen.

Bild_AFCF-Bollywood_474x356


Beschwingt durch den Abend

Und last but not least verleihen die vergnügten Bollywood Tänzerinnen, die kraftvolle Trickingshow, Yeng Chow’s tanzender Drachen und die waghalsig und zugleich geschmeidige Akrobatik vom vietnamesischen Duo Dinh & Anh dem Asian Food & Culture Festival eine ganz besondere Würze. Wann welche Künstler zu sehen sind erfahren Sie hier.

Interkontinentaler Brunch

Am Sonntag, 1., 8., 15., 22. Und 29. November 2015 gibt’s ergänzend zum beliebten Brunch im Restaurant PUR den Euro-Asiatischen Brunch mit einer riesigen Auswahl der beliebtesten Klassiker beider Kontinente.

Ps. Nicht vergessen, Buddha Bauch streicheln! Soll wahnsinnig Glück bringen :).

Bild_AFCF-Buddha_474x356

Mehr zu den Festivaltagen, Künstler & Tickets http://asianfestival.seedamm-plaza.ch/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*