Neue Weinkompetenz im Restaurant PUR

Der langjährige Restaurant PUR Sommelier Stefan Hiersemann geht nach 9 Jahren neue Wege – seine Nachfolge betritt die ebenso ambitionierte Sommelière Nathalie Schmidt. Wir heissen sie herzlich willkommen! Im Interview lässt Sie uns an Ihrem Werdegang nippen.

Sommeliere_474x256

Nathalie, wo warst du vorher unterwegs? 

Meine Reise durch die Welt der feinen Tropfen begann im Palais Coburg in Wien bei Silvio Nicol. Der riesige Weinkeller dort begeisterte mich enorm und legte die Grundsteine für die Leidenschaft zum Thema Wein. Von Wien aus ging es in die Schweiz, in das Park Hotel Vitznau, wo ich die faszinierende Weinakademikerin Amanda Bulgin kennenlernte, die mich wiederum noch mehr inspirierte. Ihre Art Wein zu verstehen und zu leben, imponierte mir gewaltig. Sogleich startete ich mit der Ausbildung zur Sommelière und stellte mich erfolgreich der Prüfung des WSET Level 3.

Was hat dich zu uns geführt?

Es wurde Zeit für etwas Neues und ich suchte nach einer Stelle in der ich meine Leidenschaft für Wein ausleben kann, die meinen Vorstellungen entspricht und wo ich mich weiterentwickeln kann. Die Weinkarte beeindruckte mich sehr, es ist eine mit völlig eigenem Charakter. Zu meinem Glück suchte das Restaurant PUR just einen neuen Sommelier, ich freue mich sehr, dass es mit der Wunsch-Stelle geklappt hat.

Was bedeutet für dich Weinphilosophie, welche Wege möchtest du einschlagen?

Grenzenlose Möglichkeiten! Es ist die Freiheit, sich Traditionellem, Experimentellem sowie Charakteristischem zuzuwenden. Sich stetig weiterzubilden und nie ausgelernt zu haben. Den Fortschritt in der Weinwelt mit zu erleben und mit Leib und Seele dabei zu sein. Neues entdecken, Gutes bewahren.

Was magst du am Wein besonders gern?

Ich bevorzuge keine spezielle Stilistik. Wein soll Ecken und Kanten haben, sowie er rund und harmonisch sein darf – ich schätze es wenn sich die Philosophie des Winzers darin widerspiegelt.

Eine Weinempfehlung kann durchaus komplex werden, wie gehst du vor?

Zunächst orientiere ich mich an den Vorlieben vom Gast und an den Speisen. Sind es eher leichte oder schwere Gerichte, Beilagen, Gewürze, welche Saucen werden serviert, helles oder dunkles Fleisch? Habe ich alle Faktoren zusammen, entscheide ich welcher Wein passen könnte. Eine ganz wichtige Rolle spielt natürlich die Erfahrung, doch man darf auch mal mutig sein und etwas anderes ausprobieren wie Käse mit gereiftem Champagner.

Was dürfen PUR Gäste von dir erwarten?

Die Gäste dürfen sicher sein, dass ich sie nach ihren Bedürfnissen berate. Es liegt mir am Herzen ihnen mit meiner Empfehlung ein Wow-Erlebnis zu bieten und sie mit meiner Begeisterung und Leidenschaft für Wein anzustecken.

Was trinkst du am liebsten?

Champagner, ganz klar. Champagner passt zu jedem Moment, wie Madame Lily Bollinger sagt:

„Ich trinke Champagner, wenn ich froh bin, und wenn ich traurig bin. Manchmal trinke ich davon, wenn ich allein bin; und wenn ich Gesellschaft habe, dann darf er nicht fehlen. Wenn ich keinen Hunger habe, mache ich mir mit ihm Appetit, und wenn ich hungrig bin, lasse ich ihn mir schmecken. Sonst aber rühre ich ihn nicht an, ausser wenn ich Durst habe.“

Ein Gedanke zu „Neue Weinkompetenz im Restaurant PUR“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*