Smarter Praktikant – charmanter Macher

Die Geschichte vom Knirps, der schon immer wusste was er wollte. Als Küchenpraktikant kam Benjamin Kammer ins Seedamm Plaza, bildete sich stetig weiter und ist heute Sales Manager. An einem milden Frühlingsmorgen auf der Poolsite Terrasse lässt er sein junges Leben Revue passieren:

Keiner zu klein

Weil ich noch zu klein war, musste ein Harass her, damit ich bis zur Theke reichte. Irgendwie war ich immer in Bewegung und konnte Bier zapfen bevor ich es trinken durfte. Meine Eltern hatten Restaurants und von klein auf musste ich mit anpacken. Schon damals stand für mich fest, mein Weg führt in die Hotellerie.

Andere Dinge im Kopf

Weisst du, meinen ersten Lohn habe ich umgehend in Wein investiert. Während meine Freunde ganz wild auf die ersten Handys waren, hatte ich nur edle Flaschen im Kopf. Das hat mich unheimlich fasziniert. Darum habe ich auch nach der Lehre zum Restaurationsfachmann umgehend eine Sommelier-Weiterbildung absolviert. Und dann war ganz klar, ich geh an die Hotelfachschule. Jetzt büffle ich für den Master of Advanced Studies und irgendwann folgt das MBA. Es macht mir einfach Spass laufend weiterzukommen.

sales_seedamm_plaza

Video-Präsentation am celebrationpoint 2015

Grosses Kino in der Küche

Als Praktikant, frisch ab der Hotelfachschulbank, bin ich in der Hauptküche wirklich auf die Welt gekommen. Wegen der Vielseitigkeit und dem grossen Angebot habe ich das Seedamm Plaza als Praktikumsplatz gewählt. Ich wurde auf jedem Küchenposten eingesetzt und durfte schnell Verantwortung übernehmen. Und wenn der Service lief – das war grosses Kino, ganz grosses Kino. Die Bon Maschine spuckte Order wie eine Wurfmaschine Golfbälle, im Sekundentakt wurden Bestellungen annonciert. Da muss man sich unheimlich konzentrieren. Zubereiten, koordinieren, anrichten, hinhören, schicken, alles gleichzeitig. Wenn das Mise en place ausgeht – Schockzustand. Diesen heimtückischen Moment bescherte mir die glutenfreie Sauce, die der Küchenchef so ganz selbstverständlich abrief. Himmel, ich hatte keine! Also nichts wie los, Jus herstellen. So ganz nebenbei. Aufsetzen, simmern lassen, schicken. Leider habe ich in der Hast das Abschmecken vergessen und leider war die Sauce mehr als ungeniessbar. Natürlich kontrolliert der Küchenchef die Speisen bevor sie die Küche verlassen und selbstverständlich kam die Sauce postwendend zurück. Und mir ist die Sache tüchtig, sehr tüchtig eingefahren. Ja, das Praktikum war hart, das Praktikum war cool, ich hab‘s geliebt.

(Einen kurzen Moment schwelgt er in der Vergangenheit, lacht, ja die Sauce, die war’s)

Kreative Schneeflocken mit dicker Haut

Foto-3

Schneeflocken-Blitz 2014

Wieder zurück an der Hotelfachschule war mir trotz Prüfungen, Diplomarbeit und endlosem Pauken schnell klar, dass ich nach Abschluss nahtlos eine Herausforderung brauchte. Die Aufgabe als Sales Manager im Plaza war eine echt gute Chance. Ich liebe den Gästekontakt und es macht mich stolz unser Haus vorzustellen. Wenn ich Menschen für uns begeistern, überzeugen kann. Wenn ich sie dann als zufriedene Kunden im Haus antreffe, ist das oftmals eine Begrüssung wie unter Freunden. Zugegeben der Verkauf ist ja nicht jedermanns Sache und oftmals braucht es eine dicke Haut. Aber ich mag die Menschen, höre ihnen gerne zu. Wenn wir dann beim Sales Blitz als Schneeflocken oder Herzmenschen unterwegs sind, naja, das braucht jeweils schon etwas Überwindung. Aber wir lösen stets Begeisterung aus und das macht totalen Spass.

Die Welt steht offen!

Mein nächstes Ziel ist es, im Ausland Erfahrungen zu sammeln. Wohin es mich verschlägt ist noch offen. Ein Stadthotel in New York, ein Ferienresort auf den Malediven oder doch zu meinen Verwandten in die Dominikanische Republik? Die Welt steht offen! Auch hier habe ich die volle Unterstützung des Seedamm Plaza’s. Als ich dies mit meinem Vorgesetzten besprach, meinte er: «Herr Kammer, sobald Sie so weit sind, können wir das ganze besprechen, damit ich Ihnen Tipps geben kann.» Er war ja selber elf Jahre in Kanada. Geplant war jedoch Eines!

Mhhmm… mal schauen wie lange meine Reise dauern wird.

sales_manager_seedamm_plaza

Sales-Team an der Konferenzarena 2015

Talentförderung

Die Entdeckung und Weiterentwicklung von Talenten wird im Seedamm Plaza intensiv gefördert und macht den Betrieb – neben vielen anderen Tatsachen zum attraktiven Arbeitgeber. Auf die persönliche und individuelle Weiterentwicklung des Einzelnen wird seit Anfang grossen Wert gelegt. Unter anderem haben zahlreiche Mitarbeitende an nationalen und internationalen Wettbewerben teilgenommen und zwei Kadermitarbeitende erhielten die Auszeichnung «Junge/r Zürcher Hotelier/ière».

Jobs_Hotel_Seedamm_Plaza

Das Seedamm Plaza wurde dafür 2006 im Rahmen des Business Excellence als Esprix Finalist für die Mitarbeiter – Entwicklung und im Jahr 2010 mit dem ESPRIX Award, dem höchsten Qualitätspreis der Schweiz ausgezeichnet.

Schreibe einen Kommentar

*