Ein langer Weg bis zum neuen Zuhause

In den Obersee Nachrichten blickt Anna Kohler hinter die Kulissen der Schweizer Asylpolitik und stellt Ghebreyesus Misgina aus Eritrea vor. Er arbeitet seit einem Jahr im Seedamm Plaza und dies möchten wir Euch natürlich nicht vorenthalten.

Von Anna Kohler Es ist eine Erfolgsgeschichte. Seit einem Jahr arbeitet der 41-jährige Eritreer in der Küche des «Seedamm Plaza». Angefangen hat alles mit einem Kurs bei der Hotel & Gastro Formation in Weggis. Dort wird Flüchtlingen die Chance geboten, sich auf den Arbeitsmarkt vorzubereiten. Das «Seedamm Plaza» nahm Misgina danach als Praktikant für drei Monate auf. Weil er sich gut integrierte und verantwortungsvoll arbeitete, konnte er bleiben. Jetzt arbeitet Misgina als Frühstückskoch. Jeden Morgen von 5 bis 14 Uhr.

Ein langer Weg

Misgina kam 2008 mit dem Schiff übers Mittelmeer. Zum Glück in einem Kahn ohne Loch. Von Italien gelangte der Vater von drei Kindern in die Schweiz. Allein. Vor vier Jahren konnte er seine Familie wieder in die Arme schliessen. Nun leben sie in Wollerau und die Kinder sprechen fliessend Schweizerdeutsch. Die Kleinste ist sogar hier geboren. «Es ist bewundernswert, wie schnell unsere Kinder integriert wurden», sagt Misgina. Sein Deutsch ist auch bemerkenswert.«Meine Frau, die Kinder und ich gehen jeden Montag nach Wilen zum Deutschunterricht.»

Ein angenehmer Kollege

Wenn der Eritreer morgens um 5 Uhr die Küche betritt, fühlt er sich zu Hause. Vor allem auch wegen seiner netten Arbeitskollegen. Die Frauen aus dem Service halten sehr viel von Misgina. «Er ist immer höflich und sagt nie ein dummes Wort», sagt Maria Schwitter vom Frühstücksteam. Auch der Sous-Chef Kay Weber ist zufrieden mit der Arbeit seines Frühstückskochs. Manchmal gäbe es zwar ein paar Verständigungsschwierigkeiten, weil der Eritreer zwar bei Anweisungen immer «Ja» sage, aber diese manchmal eben doch nicht verstanden hätte. «Es kann schon mal stressig werden, wenn es schnell gehen muss», so Weber. Seit 14 Jahren arbeitet der gelernte Koch im «Seedamm Plaza» und freut sich über die gelungene Integration.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*