Primavera im SEEDAMM PLAZA

Süditalien zu Gast im Ristorante PUNTO

Primavera 21.1.-28.4.2014 – Italienische Spezialitäten

Primavera im SEEDAMM PLAZA

Adriano Caranci, seit Oktober 2013 Leiter des Ristorante PUNTO, stammt aus dem sonnenverwöhnten Süden Italiens. Dass nun ausgerechnet seine Heimat den thematischen Schwerpunkt der aktuellen Food-Aktion ausmacht, ist jedoch Zufall.

Die Idee zu Primavera entstand mit einer Einladung für das SEEDAMM PLAZA zu einer kulinarischen Weinreise in die Regionen von Puglia, Basilicata und Campagna. Während den Reisevorbereitungen befand sich Adriano Caranci im Bewerbungsprozess für die neue Aufgabe. Eine glückliche Fügung wollte es, dass seine Tätigkeit mit einem Abstecher in die Heimat begann:

Auch wenn ich in der Schweiz aufgewachsen bin, so hat mich die Heimat meiner Eltern und Grosseltern geprägt.

Ristorante PUNTO

Bild: Adriano Caranci, Heinz Brassel, Stephan Kastl

Aus meiner eigenen Erfahrung weiss ich, dass es durchaus üblich und keineswegs unhöflich ist, sich kurzfristig für einen Besuch anzumelden. Daher war der Anruf bei meinen Verwandten meine erste Tat nach der Landung um 09.30 Uhr in Rom.  Wohlgemerkt: mit einer doch sehr spontanen Anmeldung zum Mittagessen mit fünf Personen. In der Schweiz wäre das wohl eher undenkbar.

Spezzatino – eine typisch italienische Spezialität meiner Tante

Meine Tante liess sich keinesfalls aus der Ruhe bringen. Kurzerhand bereitete sie ein simples Mittagessen zu – und das ist das, was ich an der italienischen Küche so schätze: die Einfachheit. Auch ohne lange Vorbereitungen zauberte sie ein Vier-Gang-Menu auf den Tisch: Teigwaren, Salsiccia vom Grill in Tomatensauce, Spezzationo (geschmortes Kalbsschulterragout), Salate und diverse andere Köstlichkeiten. Wir kamen dabei auch in den spontanen Genuss von Schafsinnereien in Tomatensugo.

Das Spezzatino fand übrigens seinen Weg auf die Primavera-Karte, wie so viele weitere italienischen Hochgenüsse, die Küchenchef Heinz Brassel, Executive Souschef Stephan Kastl, F&B Manager Ueli Knobel und ich probiert haben.

Auf das Dessert mussten wir leider aus platztechnischen Gründen verzichten, nicht aber auf  einen exzellenten Espresso. Und so waren wir bald wieder unterwegs Richtung Süden zum Weingut von Mario Bisceglia. Nebst den herrlichen und typischen Weinen, galt es hier weiter, die italienische Küche zu geniessen. So waren wir auf Märkten, in Restaurants und Hotels von Neapel. Immer auf der Suche nach regionalen Produkten und neuen Rezepten.

Mit viel Engagement, italienischer Überzeugungskunst, ein bisschen Bestechung und immer wieder Ausprobieren haben wir unsere vielseitigen Rezepte zusammengestellt

Authentische Italienische Spezialitäten aus Süditalien

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: entstanden ist eine typisch süditalienische Speisekarte mit 28 authentischen Gerichten und köstlichen Weinen.

 

Suditalien_Primaver_Italienische_SpezialitatenTipp: Das Food Festival „Primavera“ im Ristorante PUNTO dauert bis Ende April. Nebst vielen feinen Gerichten gibt es auch ein 4-Gang-Degustationsmenu, eine Tavolata, delikaten Käse und einen Dessertwagen mit grosser Auswahl an echten italienischen Süssspeisen. Alles begleitet von einem ausgesuchten Weinangebot Süditaliens.
Jetzt ein Tisch im Ristorante PUNTO reservieren

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*